THS-Herbstprüfung am 20. / 21.10.2018

Bei herrlichem Herbstwetter und besten Platzbedingungen fanden am Samstag der Geländelauf, CSC, Dreikampf und Hindernislauf statt.

Leistungsrichter war Stefan Groiss.

Im Geländelauf konnten unsere Starter voll überzeugen. Julia Wolf und Antje Clauß konnten den Geländelauf 2000 m in der jeweilgen Altersklasse gewinnen. Für beide ist dies eine Qualifikation für die swhv, die 2019 beim VdH Aalen stattfinden wird.

Im CSC konnten unsere Jugendmannschaften mit Hannes Faigle und Ayascha, Robin Boß und Elly sowie Tim Muhsal mit Rio Platz 1 und Pauline Weinmann mit Cyra, Julia Wolf mit Nala sowie Nick Wezel mit Sam den 2. Platz erlaufen.

Unsere Erwachsenenmannschaft um Vanessa Bräuchle mit Juri, Renate Flamm mit Abbey und Claudia Medori mit Isaac wurden 2.

Anschließend starteten unsere Dreikämpfer.

In der Aktivenklasse weiblich startete zum ersten Mal Julia Maisch mit Nala und wurde 6. Einen tollen Wettkampf konnte Lena Schlachter mit Bruno zeigen. Trotz vier Fehlern in der Hindernisbahn war es zum Schluss mit 206 Punkten Platz 2.

Ein weiterer Neuling war an diesem Samstag Frieder Liedtke mit seinem Sam sowie Tamay Alin mit Pascha.

Tamay und Pascha konnten sich den 2. und Frieder mit Sam den 1. Platz erlaufen.

Nick Wetzel mit Sam belegte in der Jugend trotz Fehlern in der Hindernisbahn Platz 1.

Sehr gut lief es bei Alisa Lutz und ihrem Sam. Tolle 206 Punkte und Platz 1 waren das Ergebnis.

Ana Maier konnte mit Hasanti im Hindernislauf  den 2. Platz erlaufen.

Herzlichen Glückwunsch an unsere Starter.

 

Sonntag, Tag 2 der Herbstprüfung.

Morgens noch Nebel und feucht, schließlich ein toller Herbsttag mit bestem Hundesportwetter.

39 Vierkämpfer wurden unter den Augen der Leistungsrichter Tobias Gohla und Denis Lux bewertet.

Auf zwei Ringen gingen die Teams an den Start. Die besten Unterordnungen an diesem Tag zeigten Malte Beckmann vom Tübinger HSV mit Tiger Woods sowie Christoph Glück mit Gina VdH Nürtingen und jeweils 54 Punkten bei den Männern.

Bei den Frauen war es Käthe Mayer mit Yellow vom HV Gäufelden und 55 Punkten.

Im VK I gingen vom VdH Metzingen Renate Flamm mit Abbey, Pauline Weinmann mit Cyra, Julia Wolff mit Nala und Hannes Faigle mit Basca an den Start. Trotz kleinerer Probleme an der Hindernisbahn lief Julia in ihrem ersten Wettkampf zum Schluss auf Platz 2 der weiblichen Jugend.

In der gleichen Altersklasse konnte Pauline mit einer soliden Unterordnung und sehr gutem Sport Platz 1 und die Quali für den Aufstieg in den VK II erlaufen.

Auch Hannes ging zum ersten Mal im Vierkampf an den Start. Eine prima Unterordnung und mit gutem Sport war es schließlich Platz 2 sowie eine erste Quali für den Aufstieg in den VK II.

Bei den Frauen konnte Renate trotz leichter Probleme in der Unterordnung aufgrund einer souveränen sportlichen Leistung Platz 1 erlaufen.

Im VK II wurden Julia Steinhauer mit Tessa Platz 7 und Stefanie Käding mit Indy 5.

Eine gute sportliche Leistung und Platz 1 in der männlichen Jugend durch Tim Muhsal sowie ebenso Platz 1 für Sebastian Fritsch, der vor allem im Sport mit 225 Punkten überzeugen konnte, rundete für  unsere Sportler den Vierkampf II ab.

 

Unsere Männer in der Aktivenklasse VK III konnten durch schnelle Zeiten überzeugen.

Christoph Spyrka mit Charly hatte etwas Schwierigkeiten in der Unterordnung, konnte dann aber im Sport mit 226 Laufpunkten vieles gut machen und Platz 5 erlaufen.

Platz 3 für Stefan Bräuchle mit Juri. 221 Laufpunkte  und 52 Punkte in der Unterordnung waren die Voraussetzung für diese sehr gute Leistung. Noch etwas besser an diesem Tag machte es Chris Knittel mit Letty.

52 Punkte in der Unterordnung und 224 Laufpunkte … schließlich mit 276 Punkten Platz 2. Herzlichen Glückwunsch.

 

Download
Platzierung VK 1 Jugend u. Erwachsene.p
Adobe Acrobat Dokument 210.6 KB
Download
Platzierung VK 2 Jugend u. Erwachsene.pd
Adobe Acrobat Dokument 209.9 KB
Download
Platzierung VK 3 Jugend u. Erwachsene.pd
Adobe Acrobat Dokument 212.6 KB
Download
CSC Platzierungen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 192.4 KB
Download
Dreikampf Platzierungsliste.pdf
Adobe Acrobat Dokument 209.8 KB
Download
GL Platzierung 2000m.pdf
Adobe Acrobat Dokument 177.4 KB
Download
GL Platzierung 5000m.pdf
Adobe Acrobat Dokument 175.6 KB


deutsche meisterschaft vdh

Am 13. und 14. Oktober fanden im Römerstadion Ladenburg die Deutschen Meisterschaften im

Turnierhundesport statt.

Chris Knittel mit Unja, Nadine Barth mit Q und Armin Mayer mit Fay konnten sich hierfür qualifizieren. Leider musste Robin Boß kurzfristig verletzungsbedingt absagen.

So machten sich unsere drei Turnierhundesportler, sowie Fans und Betreuer bereits am Freitag auf den Weg.

Bei herrlichem Wetter war am Samstag Chris Knittel mit seiner Unja ad Multos Annos der erste unserer Teams der im Geländelauf 2000 m an den Start ging. Um 13.26 Uhr und doch sehr warmen Temperaturen begann die Zeit zu laufen. Nach knapp 6 min kamen die beiden wieder ins Ziel.

Mit einer Zeit von 5:58 min war es schließlich Platz 8.

Am Sonntag waren nun die Vierkämpfer an der Reihe. Nadine Barth mit Ihrer Q startete mit einer vorzüglichen Unterordnung und 57 Punkten. Im anschließenden sportlichen Teil machte eine Erkältung Nadine schwer zu schaffen. Trotzdem konnten Nadine und Q im größten Startfeld Platz 14 erlaufen.

Und schließlich verblieb noch Armin Mayer mit Fay. Leider konnten die beiden nicht ihr gewohntes Potential abrufen. Trotz einer sehr schönen Freifolge gab es im technischen Teil zu viele Fehler.

Auch im Sport lief es an diesem Wochenende nicht optimal. Trotz allem konnten sich die beiden Platz 6 erkämpfen.

Ein langer Weg ist es sich für eine Deutsche Meisterschaft (VDH) zu qualifizieren. Auch wenn unsere Sportler des VdH Metzingen nicht ihren allerbesten Tag hatten, ist es eine tolle Leistung.

Herzlichen Glückwunsch!

 




wanderwochenende

Wanderung THS vom 14.9-17.9.2018 in Vandans /Montafon

 

Am 14.9 trafen sich 22 wander begeisterte Mitglieder, der THS Sparte, teilweise auch inklusive Hunden zu einem gemeinsamen Wanderwochenende.

Im Laufe des Freitags trudelten die Wanderer langsam im schönen Vandans in Vorarlberg ein und erkundeten sogleich die Gegend um unsere Hütte. Als wir komplett waren gab es das erste gemeinsame Abendessen, Maultaschen, ganz wie daheim.

Mit gefüllten Bäuchen gab es noch das ein oder andere Betthupferl sodass für ausgelassene Stimmung auf der Terrasse gesorgt war.

Am Samstag-morgen hieß es dann für Jung und Alt früh aufstehen da wir um 8 Uhr zu unserer ersten Wanderung aufbrechen wollten.

Trotz trübem, nebligen Wetter waren alle Wanderer hoch motiviert und wir fuhren, nach einem tollen Frühstück, gemeinsam mit der Gondel einige Höhenmeter nach oben.

An der Bergstation angekommen teilten wir uns auf. 

So liefen wir in verschiedenen Gruppen und auf verschiedene Wanderrouten in Richtung Lindauer Hütte, in der wir uns zum Mittagessen verabredet hatten. Dort angekommen strahlte dann endlich auch die Sonne vom Himmel, sodass wir für die Strapazen doch noch belohnt wurden.

Nach der gemeinsamen Mittagspause machten wir uns auf den Heimweg und stiegen zur Mittelstation ab, und fuhren von dort ins Tal hinab.

Zurück in unserer Unterkunft schwangen unsere Küchenfeen sogleich die Kochlöffel und zauberten uns erstklassige Spagetti Bolognese a lá THS auf den Tisch.

Nach diesem teilweise doch sehr anstrengenden Wandertag, der den ein oder anderen an seine persönliche Grenze Grenze brachte, waren nun doch alle zufrieden und es ging nahtlos zum doch sehr fröhlichen Hüttenabend über.

Ganz im Stile einer zünftigen Apres Ski Party wurde getanzt, gesungen, und natürlich viel gelacht, auch das ein oder andere „Schnäpsle“ wurde getrunken.

Für den Sonntag war sehr schönes Spätsommerwetter vorausgesagt und so machten wir uns am Sonntagmorgen wieder auf den Weg in Richtung Berg. Da einige Sportler unter lautem Jammern doch über einen ordentlichen Muskelkater klagten teilten wir uns wieder auf.

Einige THS’ler machten sich noch einmal auf den Weg zu einer Wanderung, andere genossen die Sonne bei eher rasanten sportlichen Aktivitäten wie z.B.: Alpine Coaster oder Flying Fox.

Am Sonntagabend fuhren bereits einige Autos wieder in Richtung Heimat, da die jüngeren unter uns am nächsten Tag in die Schule mussten. Die übrigen Teilnehmer genossen noch die restliche Zeit und fuhren am Montagmorgen in Richtung Heimat, natürlich nicht ohne unterwegs noch einmal einzukehren und das sehr gesellige und sicherlich wiederholungsbedürftige Wochenende ausklingen zu lassen.

Herzlichen Dank an alle die dabei waren, ihr seid ein tolles Team!

Ein besonderer Dank geht an Ralf Schlachter, der die gesamte Organisation übernommen hat, und für alle ein offenes Ohr hatte.

Berg Heil und bis zum nächsten Jahr.

 

gez. Markus Schneider


wir fahren auf die vdh dm 2018

Deutsche Meisterschaften (VDH) im Turnierhundesport in Ladenburg

 

Eine tolle Saison findet  am 13. und 14. Oktober  ihren bemerkenswerten Abschluss …

Robin Boss und seine Elly starten im Geländelauf 5000 m sowie Chris Knittel über 2000 m.

 

Die Qualifikation im Vierkampf erliefen sich Nadine Barth mit Q und Armin Mayer mit seiner Fay.

Herzlichen Glückwunsch zu diesen tollen Leistungen.

 

Über eine lange Saison müssen hierfür Qualifikationen gesammelt werden. Die schnellsten Laufzeiten gehen in die Wertung des Geländelaufs ein. Die erfolgreiche Teilnahme an der Verbandsmeisterschaft sowie der dhv-DM sind Voraussetzung.

 

Im Vierkampf benötigt man zwei Qualifikationsergebnisse mit der entsprechenden Punktzahl in der Unterordnung und im Gesamtergebnis.

Auf der Verbandsmeisterschaft (swhv) und der dhv-DM müssen ebenso entsprechende Punktzahlen erlaufen werden. Die zwei besten Ergebnisse  und das Ergebnis der dhv-DM ergeben die Punktzahl für die Qualifikation.

 

 

Die Sportler des VdH Metzingen konnten sich gegenüber vielen Kontrahenten durchsetzen. Wir wünschen euch eine  erfolgreiche Teilnahme  und hoffen auf zahlreiche Unterstützung.


Swhv verbandsmeisterschaft 2018 beim vdh bühltertal

Gemeinsam sind wir stark!!!

 

Rund 50 Sportler des VdH Metzingen und deren Fanclub schlugen vergangenes Wochenende bei den diesjährigen Südwestdeutschen Meisterschaften im THS beim VdH Bühlertal ihre Zelte auf.

Schon am frühen Samstagmorgen krochen die ersten aus ihren Zelten und machten sich auf den Weg zum Start der Geländeläufe. Den Anfang machten unser Andreas Maier mit seiner Vida, Renate Flamm mit Abbey und Robin Boß mit seiner Elly über eine Distanz von 5000 Meter. Trotz der anspruchsvollen Strecke, riefen unsere Sportler Bestleistungen ab. So ist es nicht verwunderlich, dass sie tollen Ergebnisse erliefen:

Robin Boß und Elly: Verbandsmeister der Altersklasse 15 männlich und einer Zeit von 19:49 Minuten (DM Qualifikation)

Andreas Maier und Juno (AK 50 männlich): Drittplatzierte mit einer Zeit von 19:31 Minuten (DM Quali)

Renate Flamm und Abbey (AK 50 weiblich): In einer Zeit von 24:52 Minuten verpassten sie haarscharf das Treppchen und erreichten den 4. Platz (DM Quali)

Im Anschluss überquerten auch unsere Geländeläufer über eine Distanz von 2000 Metern die Start- und Ziellinie. Auch hier stand der VdH Metzingen mit Antje Clauß und Ajani, mit einer Zeit von 9:48 Minuten in der Altersklasse 50 weiblich auf dem Treppchen – Platz 2.

Die weitern Starter erliefen auch in dieser Disziplin vorzeigbare Zeiten:

Nicole Allmendinger und Indy (AK 35 weiblich): 9. Platz in einer Zeit von 8:16 Minuten

Chris Knittel und Letti (AK 19 männlich): 5. Platz in einer wahnsinnigen Zeit von 5:42 Minuten. Dies zeigt, wie hoch das diesjährige Leistungsniveau war. Damit steht außer Frage, dass auch diese beiden eine DM Qualifikation erreicht haben.

Andreas Maier konnte an diesem Tag nicht genug bekommen. Nachdem zuvor bewältigten 5000m GL ging er nun gleich zwei Mal an den Start für die GL über 2000 m. Nach 6:59 Minuten überquerten Andreas und Juno die Ziellinie und konnten sich den 6. Platz ergattern. Mit Vida erliefen die beiden eine Zeit von 7:13 und damit den 7. Platz.

Während die Starter den Geländelauf hinter sich gebracht hatten, starteten die ersten Unterordnungen der Vierkämpfe auf dem Gelände des Sportstadions in Hagenbusch.

Auch hier mischte der VdH Metzingen ordentlich mit und ließ vielversprechend auf die am nächsten Tag folgenden Disziplinen blicken:

Im VK 2 ging dabei Tim Muhsal mit Rio an den Start und erreichte 43 Punkte.

Im VK 3 konnten unsere Mensch-Hund-Teams folgende Ergebnisse erlaufen:

Nadine Barth und Q: 59 Punkte

Armin Mayer und Fay: 54 Punkte

Marcel Stemmler und Raja: 56 Punkte

Chris Knittel und Letti, Christian Faigle mit Jumper und Stefan Bräuchle mit Juri: jeweils 53 Punkte

Christoph Spyrka und Charly: 48 Punkte

 

Am Nachmittag starteten die Vorläufe des CSC und entschieden darüber, wer am nächsten Tag im Finale um die vordersten Plätze mitlaufen durfte.

Unsere Jugendmannschaft mit Robin Boß und Elly, Hannes Faigle und Mexx und Tim Muhsal mit Rio, gaben an diesem Tag ihre bestes, verpassten jedoch leider den Sprung ins Finale.

Bei den Erwachsenen gingen zwei Mannschaften an den Start und konnten sich auch erfreulicher Weise für das Finale am darauffolgenden Tag qualifizieren:

VdH Metzingen 1: Armin Mayer und Fay, Christian Faigle und Jumper, Chris Knittel und Letti

VdH Metzingen 3: Nadine Barth und Q, Marcel Stemmler und Raja, Christoph Spyrka und Charly.

 

Nach einer Stärkung bei leckerem Essen und einer Erholungsphase klang der Abend bei einem gemütlichen Beisammen sein aus. Außerdem veranstaltete der VdH Bühlertal einen Kameradschaftsabend mit toller Musik und einer bombastischen Stimmung, bei der die ersten Siege gefeiert wurden.

 

Voller neuer Tatendrang starteten unsere Vierkämpfer am Sonntagmorgen in den sportlichen Teil. Auch hier konnten Glanzleistungen hervorgebracht werden, sodass die Endplatzierungen phänomenal sind:

Vierkampf 2:

Tim Muhsal und Rio (AK 15 männlich): Verbandsmeister mit insgesamt 250 Punkten

Vierkampf 3:

Nadine Barth und Q (AK 19 weiblich): Mit 275 Gesamtpunkten den 3. Platz (DM Quali)

Marcel Stemmler und Raja (AK 19 männlich): Vizemeister mit 281 Gesamtpunkten (DM Quali)

Chris Knittel und Letti (AK 19 männlich): 4. Platz mit 275 Gesamtpunkten (DM Quali)

Christian Faigle mit Jumper und auch Stefan Bräuchle mit Juri (beide AK 19 männlich) erliefen an diesem Wochenende die identischen Ergebnisse und erreichten damit beide den 6. Platz mit 273 Gesamtpunkten (DM Quali)

Christoph Spyrka und Charly (AK 19 männlich): Mit 267 Gesamtpunkten den 11. Platz

Armin Mayer und Fay (AK 50 männlich): 3. Platz mit 277 Punkten (DM Quali)

 

Am Nachmittag wurde es noch einmal richtig spannend: Die Finalläufe des CSC ließen bei allen die Nervosität aufsteigen.

Unter tosendem Applaus und Zurufen des Fanclubs vom VdH Metzigen zeigte unsere Mannschaft VdH Metzingen 1 was sie draufhaben: Fehlerfrei bestritten sie beide Läufe in jeweils knapp 29 Sekunden. Zurecht und vollkommen verdient konnten sie daher das Treppchen des zweiten Platzes erklimmen und wurden somit Vizemeister in einer Gesamtzeit von hervorragenden 59,44 Sekunden. Somit fahren sie zur diesjährigen dhv Deutschen Meisterschaft Turnierhundesport 2018.

Knapp an einer DM-Qualifikation vorbei und dennoch mit einer vorzeigbaren Leistung erlief die Mannschaft VdH Metzingen 3 den 14. Platz mit einer Gesamtzeit von 69,46 Sekunden.

So schnell das Wochenende begonnen hatte, so schnell war auch schon alles vorbei. Beim gemeinsamen Abbau packten alle mit an, sodass wir unserem Wochenendmotto treu blieben: Gemeinsam sind wir stark!

Mit der Siegesfeier am Abend ging somit ein nicht nur sehr erfolgreiches, sondern auch spaßiges Wochenende zu Ende.

Wir stehen in den Startlöchern für die diesjährige dhv Deutschenmeisterschaften im Turnierhundesport 2018 und freuen uns so viele Teams zum HSV Baumholder schicken zu können.

 

Hiermit wünschen wir allen Teilnehmern viel Erfolg und drücken unseren Metzinger besonders die Daumen, damit sie mit tollen Ergebnissen im Gepäck zum VdH Metzingen zurückkehren können. 

 

Lena Schlachter



THS-Trainingslager in Gunningen vom 15.06-17.06.2018

Am Freitag reisten die meisten der Teilnehmer am Nachmittag oder frühen Abend an, und nachdem sich alle eingerichtet und ihre Behausungen aufgebaut hatten, konnte der gemütliche Teil beginnen. Auf dem angrenzenden Spielplatz wurde am Lagerfeuer gegrillt und anschließend in gemütlicher Runde gespeist. Dank Ana waren wir alle auch mit köstlichen Soßen und leckerem Salat versorgt – schließlich brauchten alle Kraft für den kommenden anstrengenden Tag. Nach einer mehr oder minder geruhsamen Nacht, begann nach dem Frühstück am Samstagmorgen das eigentliche Trainingslager mit einer kurzen Begrüßung und Infos zum geplanten Ablauf durch Armin. Es waren auch noch ein paar Teilnehmer dazu gestoßen, die sich schon früh am Morgen auf den Weg gemacht hatten, um rechtzeitig da zu sein. Um 8 Uhr gingen dann bei herrlichem Sonnenschein erst einmal die Geländeläufer zu einer Trainingseinheit auf die Strecke. Gegen 9 Uhr begannen die ersten Sportler auf dem vom TSV Gunningen frisch gemähten Fußballfeld mit der nach dem Geländelauftraining anberaumten Unterordnung. Um die Bedingungen bei der swhv nachzuempfinden, wurden eigens zwei Plätze mit Absperrband abgesteckt. Anschließend folgte unter Peters Anleitung ein Warm Up-Teil, bei dem alle schon viel Spaß hatten und schon mal ganz schön ins Schnaufen kamen. Um 11 Uhr folgten dann je ein Technikteil und ein Sportteil mit Hund in der Disziplin Hürden. Die Mittagspause bis 14 Uhr hatten sich alle dann wohl verdient. Nach einem keinen Snack und etwas Zeit zum Ausruhen und Mittagsschläfchen, ging es um 14 Uhr mit Technik- und Sportteil Slalom weiter. Alle bekamen wertvolle Tipps und Anregungen, wie die Disziplinen noch verbessert und Fehler vermieden werden können. Zu guter Letzt gab Peter mit dem abschließenden Boot Camp, das eine Art Zirkeltraining darstellte, allen den Rest. Verschwitzt und mit hochroten Köpfen gingen trotzdem alle nochmals auf den Platz um gegeneinander Lattenschießen aufs Tor zu machen. Dabei hatten alle viel Spaß  und eines sei gesagt: Nicht nur den Jungs gelangen Treffer! An diesem Abend überstimmten wir dann Peter einheitlich und bestellten Pizza, die beinahe noch aus Garmisch-Partenkirchen geliefert wurde, weil Chris versehentlich eine falsche Telefonnummer genannt wurde. Gott sei Dank klärte sich alles auf, und wir konnten im Nachbarort unsere italienischen Gerichte holen, die wir uns dann an unserer gemeinsamen Tafel schmecken ließen. Früher als am Abend davor gingen dann alle schlafen, nicht zuletzt weil Sonne und ein mit Trainingseinheiten voll gespickter Tag alle müde gemacht hatten. Nach dem gemütlichen Frühstück am Sonntagmorgen wurden leider Wohnwagen, Wohnmobile und Zelte schon wieder abgebaut und zur Abfahrt bereit gemacht. Dann gab Nadine noch einen kurzen, aber intensiven Exkurs ins Zughundetraining und gab detaillierte Infos zum Aufbau des Line out. Anschließend fanden sich alle auf dem Sportplatz ein, um sich erst mal zusammen mit Peter aufzuwärmen. Das war auch wichtig, um danach beim Sprinttraining unter Ellis Anleitung keine Verletzungen davonzutragen. Ihr machte es sichtlich Spaß, alle in Höchsttempo über den Platz zu scheuchen. Zum Schluß durften die Hunde nochmals ran und jeder machte noch die komplette oder auch nur einen Teil der Hindernisbahn – je nach Ausbildungsstand des Hundes. Danach wurde dann geschlossen die Heimfahrt angetreten, um rechtzeitig zum ersten Spiel der Deutschen Nationalmannschaft zu Hause zu sein – hätten wir das Ergebnis im Voraus gewusst, wären wir bestimmt noch geblieben!

 

Ganz herzlichen Dank an die Trainer und Organisatoren, die ein Trainingslager mit einer guten Mischung aus Spaß und Ernst (Zitat Sibylle) geboten haben.

Und vielen Dank dem TSV Gunningen, der uns sein Gelände sowie Mannschaftsduschen und Toiletten zur Verfügung gestellt hat und sogar den Rasen frisch gemäht hat, sodass wir allerbeste Bedingungen vorfanden.

 

Ein schönes Wochenende, das im nächsten Jahr unbedingt wiederholt werden sollte!

[Elke Muhsal]



Aufstiegscup - 10.06.2018

Klein aber fein - frei nach diesem Motto veranstalteten wir, der VdH Metzingen unseren

diesjährigen AufstiegsCup.

Leistungsrichter Dennis Zinke empfing rund 15 Starter, die sich an diesem Tag an einen Vierkampf wagten.

Trotz der hohen Temperaturen gaben die Teams ihr Bestes sowohl in der Unterordnung, als auch im Sport ihr Bestes.

Zum ersten Mal starteten Renate Flamm und Abby an einem Vierkampf. Mit insgesamt 261 Punkten erliefen sie sich den ersten Platz und konnten sich ihre erste Qualifikation für den Aufstieg ergattern.

Die beste Unterordnung unter den männlichen Startern und den damit verbundenen

Tagessieg erliefen sich Tim Muhsal und Rio im Vierkampf zwei. Nach hervorragenden

Hindernisläufen und 253 Gesamtpunkten erreichten sie somit den ersten Platz der

Jugendlichen in der Altersklasse 15.

Die mit Abstand beste Vorführung des heutigen Tages präsentierten Nadine Barth

und Q mit 58 Punkten in der Unterordnung. Somit erliefen sie sich mit

herausragenden 277 Gesamtpunkten den ersten Platz im Vierkampf drei und wurden

Tagessieger bei den Frauen. Zugleich war dies eine Quali zur Deutschen

Meisterschaft.

Ebenfalls auf dem Treppchen mit einem vorzeigbaren zweiten Platz landeten

Stefanie Käding und Indy.

Wir gratulieren allen Sportlern und bedanken uns bei allen Beteiligten für einen tollen

Turniertag.

 

Der VdH Metzingen ist schon sehr aufgeregt und wahnsinnig stolz auf seine 13 Starter bei der Südwestdeutschen  Verbandsmeisterschaft beim VdH Bühlertal vom 29.06. bis 01. Juli 2018.

9 Vierkämpfer, 6 Geländeläufer und 4 CSC-Mannschaften kämpfen um gute Platzierungen und Qualifikationen für die Deutsche Meisterschaft im Turnierhundesport.

Wir freuen uns auf tolle Leistungen der Sportler und ihrer Hunden und wünschen

allen Teilnehmerinnen viel Erfolg.

Download
Ergebnisliste VK 1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 206.2 KB
Download
Ergebnisliste VK 2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 205.1 KB
Download
Ergebnisliste VK3.pdf
Adobe Acrobat Dokument 205.7 KB


frühjahresprüfung

Bericht folgt in Kürze ...



kreismeisterschaft csc,gl und dk in tailfingen



kreismeisterschaft (vk) in aichtal

 

Bei sommerlichen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein fanden sich am 22.04.2018 auf dem Gelände des HSV Aichtal die Sportler und deren Unterstützer zur diesjährigen Kreismeisterschaft im Vierkampf ein.

Mit insgesamt 8 Teams war der VdH Metzingen gut vertreten und konnte auf tolle Ergebnisse hoffen.

Norbert Zitzmann, der Richter des Wettkampftages erwartete die ersten Teilnehmer für die Unterordnungen auf dem Platz. Besonders herausragend war hierbei die Vorführung von Nadine Barth und Q mit 57 Punkten und Armin Mayer mit Fay und 58 Punkten. Beide gingen jeweils im Vierkampf 3 an den Start und konnten sich neben dem Titel des Kreismeisters in der jeweiligen Altersklasse auch eine Qualifikation für die VDH DM sichern.

Eine fehlerfreie Leistung im Hürdenlauf und Slalom zeigten an diesem Tag Stefanie Käding mit Indy und konnten den dritten Platz in der Altersklasse ab 35 der Frauen erreichen.

Christoph Spyrka und Charly, Marcel Stemmler und Raja, Sebastian Fritsch mit Milow und Chris Knittel mit Letti lieferten sich ein internes Rennen:

Nachdem sie alle tolle, fehlerfreie Leistungen im Hindernislauf und Slalom zeigten, konnte sich schließlich Chris Knittel mit Letti und einer Gesamtpunktzahl von 272 Punkten den ersten Platz sichern.

Eine Aufstiegsqualifikation erkämpften sich Marcel Stemmler mit Raja und 271 Punkten im Vierkampf 2 und Sebastian Fritsch mit Milow im Vierkampf 1. Diese meisterten die Hindernisbahn als schnellstes Team des Wettkampfes.

Auch unsere Jugendlichen durften natürlich nicht fehlen. Umso mehr freut es uns, dass Tim Muhsal und sein Rio eine Qualifikation für die diesjährige SWHV im Vierkampf 2 erreichen konnten.

Wir gratulieren allen Sportlern zu ihren Ergebnissen und freuen uns auf die kommenden Turniere.

 

Gesamtübersicht der Ergebnisse:

Tim Muhsal und Rio: 3. Platz mit 251 Punkten (AK männlich ab 15)

Stefanie Käding und Indy: 3. Platz mit 240 Punkten (AK weiblich ab 35)

Nadine Barth und Q: 1. Platz mit 276 Punkten (AK weiblich ab 19)

Chris Knittel und Letti: 1. Platz mit 272 Punkten (AK männlich ab 19)

Marcel Stemmler und Raja: 2. Platz mit 271 Punkten (AK männlich ab 19)

Christoph Spyrka und Charly: 3. Platz mit 268 Punkten (AK männlich ab 19)

Sebastian Fritsch und Milow: 4. Platz mit 266 Punkten (AK männlich ab 19)

 

Armin Mayer und Fay: 1. Platz mit 278 Punkten (AK männlich ab 50)



Bilder und Ergenisse der ths -herbstprüfung

Ein erfolgreiches Wochenende mit unglaublichen Wetter.

 

Der goldene Oktober zeigte sich an unserem Herbstprüfungswochenende von seiner besten Seite und das schien unserer Starter alle samt motiviert zu haben!

Am Samstag zeigten sich insbesondere die Jugendlichen des VdH Metzingen von ihrer besten Seite und sprinteten sich super Ergebnisse ein!

Die Herbstprüfung startete am Samstag mit den 2000 und 5000 m Geländeläufen. Bei diesem unerwartet sehr guten Wetter, kamen einige Hunde und -führer mehr ins schwitzen als erwartet. 

Robin Boss mit seiner Elly schaffte in seinem zweiten Geländelauf (GL 5000) eine tolle Zeit von unglaublichen 22:00 Minuten und Andreas Maier mit Halston Juno schaffte das ganze in 19:00 Minuten.

Vanessa Bräuchle mit Juri und Antje Clauß mit Ajani wagten sich an diesem Wochenende an ihren ersten 2000 m Lauf und schaffte diesen in 11:00 und 10:56 Minuten.

Chris Knittel erlief sich mit seiner Letty (GL 2000) eine Zeit von 06:15 Minuten.

Danach ging es auf der Platzanlage mit den CSC Läufen weiter. Die beste Jugend CSC Mannschaft stellten wir selbst. Robin Boss mit Elly, Hannes Faigle mit Mexx und Timo Muhsal mit Hardy Baumman schafften eine unglaubliche Zeit von 66,84 bei 2 Fehlerpunkten! Bei so einer Zeit können selbst Erwachsenenmannschaften blass werden! Auch unsere zweite Jugendmannschaft bestehend aus Pauline Weinmann mit Cyra, Marie Wulf mit Suki und Aaron Wurster mit Lia schafften eine tolle Zeit von 95,75 Sekunden. Bei den Erwachsenen schaffte die Mannschaft VdH Metzingen_1 Armin Mayer mit Fay, Christian Faigle mit Jumper und Chris Knittel mit Letty den zweiten Platz bei einer fantastischen Zeit von 60,40, dicht gefolgt von der Mannschaft VdH Metzingen_5; Nadine Barth mit Q, Chris Knittel mit Skye und Christoph Spyrka mit Charly und einer tolle zeit von 63,20. Auf Platz 4 findet sich die Mannschaft VdH Metzingen_2; Sebastian fritsch mit Milow, Elli Lutz mit Sky und Alisa Lutz mit Abby und sehenswerten 66,80 Sekunden. Auch Platz 7, 8 und 9 werden von den Mannschaften des VdH Metzingen belegt. Hervorragende Leistungen von Teams, die in dieser Konstellation oftmals die erste Prüfung gelaufen sind!

Im Anschluss an den CSC kamen der Dreikampf in welchen sich auch die Hindernisläufer einreihten. Auch hier konnten unsere Metzinger zeigen was sie drauf haben und so schafften es Hannes Faigle und Ayasha 

bei ihrem ersten Dreikampf mit 195 Punkten auf Platz 1, sowie Aaron Wurster und La in der AK 15 mit 104 Punkten ebenfalls auf Platz 1 landeten. Lena Schlachter schaffte es mit 161 Punkten auf Platz 2.

Im Hindernislauf kann man die Metzinger auf den ersten Platz finden. Robin Boss un Elly mit einer 22:73 oder Tim Muhsal mit einer Zeit von 23,70 um nur zwei davon zu nennen. Gegen 18:00 Uhr und bei immer noch warmen Temperaturen ging dieser erste sportliche Tag sehr munter zu Ende. Einige verließen die Platzanlage direkt um sich für den morgigen Tag auszuruhen, andere wieder rum blieben noch etwas da um sich zu unterhalten und sich auszutauschen.

 

Am nächsten Morgen starteten wir in den zweiten Turniertag und das bereits um 09:00 Uhr in der Früh. Noch war es recht kalt und die Wiese noch sehr nass, doch das änderte sich recht schnell und wir mussten uns über kurz oder lang etwas vor der Sonne schützen.

Die Unterordnungen fanden in zwei Ringen statt, einmal die Damen bei dem Leistungsrichter Norbert Zizmann und ein Ring für die Herren bei dem Richter Werner Seifert.

Nach den Unterordnungen folgte nach kurzer Unterbrechung zum Umbau sofort der sportliche Teil. Hier durften erst alle VK III Starter den sportlichen Teil komplett  durchlaufen, dann die Starter des VK II und zuletzt die des VK I, um lange Wartezeiten der Läufer zwischen den Läufen zu vermeiden.

Am Ende zeigten sich auch an diesem Tag unsere Sportler von der besten Seite. Im VK I weiblich fanden sich auf den Plätzen 1- 3 Metzinger Starterin. Selina Basler mit Brisko und 258 auf Platz 1, gefolgt von Sarah Gaßner und Dora mit 254 Punkten auf Platz 2 und Claudi Medori mit Isaac und Julia Steinhauer und ihrer Tessa teilten sich mit 250 Punkten den Platz 3.

Bei den Männern erreichte sowohl Sebastian Fritsch mit Milow bei den Aktiven mit 272 Punkten den Platz 1, als auch Robin Boß mit seiner Elly und ebenfalls 272 Punkten bei den Junioren Platz 1.

In der Kategorie VK II schaffte Elli Lutz mit Sky bei den aktiven Frauen und einer Punktzahl von 263 Platz 1 und Christian Faigle schaffte mit Jumper und 272 Punkten bei den Männern den Platz 1.

Im VK III bekam Nadine Barth mit ihrer Q und 274 Punkten den ersten Platz bei den Frauen und Stefan Bräuchle mit Juri schaffte es mit 275 Punkten auf Platz 2 der Männer.

Es war für uns alle ein sehr gelungenes, aufregendes und langes Wochenende und wir bedanken uns recht herzlich bei allen aktiven Helfern, den Richtern und natürlich allen Sportler und Zuschauern.

Vielen Dank für dieses sportliche und faire Wochenende!

Download
Platzierung CSC.pdf
Adobe Acrobat Dokument 208.1 KB
Download
Platzierung GL 5000.pdf
Adobe Acrobat Dokument 181.8 KB
Download
Platzierungsliste GL 2000.pdf
Adobe Acrobat Dokument 181.9 KB
Download
Platzierungsliste DK.pdf
Adobe Acrobat Dokument 184.5 KB
Download
Platzierungsliste HL.pdf
Adobe Acrobat Dokument 186.8 KB
Download
Platzierungsliste VK1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 217.5 KB
Download
Platzierungsliste VK2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 211.4 KB
Download
Platzierungsliste VK3.pdf
Adobe Acrobat Dokument 219.1 KB



dm in spaichingen

Am vergangenen Wochenende (01. bis 03.09.2017) konnte unser THS – Team auf der Deutschen Meisterschaft in Spaichingen glänzen!

Im Vierkampf schaffte es Armin Mayer mit seiner Fay (Männlich AK 35) und hervorragenden 280 Punkten Deutscher Vizemeister zu werden. Nur wenige Hundertstel trennten die Beiden vom ersten Platz.

Im Geländelauf über 2000 m konnte sich Chris Knittel mit Letty (Männlich AK 19) in einer Zeit von 5,35 Minuten den 3. Platz sichern.

Unsere CSC-Jugendmannschaft konnte sich in den Vorläufen am Samstag die Teilnahme zum Finale am Sonntag erlaufen. Dort konnten Sara Schlachter mit Laika, Hannes Faigle mit Mexx und Tim Muhsal mit Rio ihr Können unter Beweis stellen und durch zwei fehlerfreie Läufe einen grandiosen 4. Platz ergattern.

Auch Andreas Maier, der bisher für den VdH Nürtingen startete und ab der neuen Saison zum VdH Metzingen gehört, konnte sich im Geländelauf über 5000 m mit einer grandiosen Zeit von 19,27 Minuten den 2. Platz erlaufen.

Auch Stefan Bräuchle und sein Juri starteten wieder im Vierkampf (Männlich AK 19) und konnten hier den 12. Platz erreichen.

Unser CSC-Team um Laura Medori mit Fly, Marcel Stemmler mit Raja und Christoph Spyrka mit Charly verpassten das Finale leider knapp. Leider verletzte sich hierbei Laura Medori zudem und musste ihren Vierkampf absagen.

Vielen Dank für die tolle Unterstützung der zahlreicher Fans an diesem Wochenende.

 

Herzlichen Glückwunsch zu diesen tollen Leistungen.

-  Die Mühe hat sich gelohnt! –

Nachdem die Sportler sich in den letzten Wochen intensiven Trainingseinheiten unterzogen hatten, stand nun endlich die dhv-Deutsche Meisterschaft/Deutsche Jugendmeisterschaft im Turnierhundesport (dhv DM/DJM) vor der Tür. Mit mehr als 30 Sportlern, Unterstützern von ihrem Fanclub, reiste der VdH Metzingen vom 01.09.17 bis 03.09.17 für den Südwestdeutschen Hundesportverband (SWHV) zum HF Spaichingen ins örtliche Stadion Unterbach. Im Gepäck drei Vierkämpfer, zwei Geländeläufer, eine Jugend- und eine Erwachsenenmannschaft im CSC.

Der TSV Gunningen 1901 e.V. stellte freundlicher Weise für den VdH Metzingen sein Gelände als Campingmöglichkeit zur Verfügung. Abseits des Trubels, bei deftigem Essen im anliegenden Sportheim und gemütlichem Zusammensein, konnten sich alle bestens auf die nächsten Tage einstimmen und vorbereiten.

Am ersten Wettkampftag hieß es nun früh aufstehen für die Geländeläufer. Um in der Altersklasse 19 männlich bei den vorderen Rängen mit laufen zu können, musste die Strecke von 2000 m weit unter 6 Minuten bewältigt werden. Diese Herausforderung war für Chris Knittel und Letty allerdings kein Problem, sodass sie sich in einer Zeit von 5:35 Minuten den hervorragenden, dritten Platz erkämpften.

Den bisher für den VdH Nürtingen startenden Andreas Maier dürfen wir ab der nächsten Saison in unserem Team des VdH Metzingen herzlich willkommen heißen. Dieses Wochenende bekamen er und seine Vida vom Geländelauf nicht genug und gingen daher nicht nur für die Distanz von 2000 m an den Start. In 19:27 Minuten überquerten die beiden die Ziellinie des 5000 m Geländelaufs und sicherten sich damit den verdienten zweiten Platz.

Im Anschluss konnten nun die ersten Unterordnungen in den vier Ringen beginnen. Eine exzellente Vorführung von Armin Mayer und seiner Fay wurde dabei mit 58 Punkten belohnt. Der erste Schritt in Richtung Treppchen war damit gemacht.

Mit den Qualifikationsläufen des CSC am Nachmittag, ging der erste Wettkampftag zu Ende. Die hierbei gezeigten Leistungen, liesen schon erahnen, welch packendes und spannendes Finale sich am darauffolgenden Tag ereignen würde. Die Freude war dabei umso größer, als die Jugendmannschaft mit Sara Schlachter und Laika, Hannes Faigle mit Mexx und Tim Muhsal mit Rio die nächste Runde erreichten.

Obwohl sie alles gegeben hatten, verpasste die Erwachsenenmannschaft mit Laura Medori und Fly, Marcel Stemmler mit Raja und Christoph Spyrka mit Charly leider sehr knapp das Finale. Zudem verletzte sich hierbei leider Laura Medori, sodass sie am weiteren Turnier und ihrem Vierkampf nicht mehr teilnehmen konnte.

An dieser Stelle möchte erwähnt werden, dass es zum ersten Mal bei einem Turnier dieser Größenordnung eine eigene Wettkampfklasse für Menschen mit Behinderungen gab. Sowohl im Geländelauf, als auch im Vierkampf 1 zeigten die Teams, das eine körperliche oder geistige Beeinträchtigung kein Hinderungsgrund ist, im Turnierhundesport erfolgreich tätig zu sein. Wir erhoffen uns, dass sich auch in Zukunft noch mehr Teams für den Sport begeistern können.

Der Start war nun frei für zweiten Wettkampftag, an dem im sportlichen Teil des Vierkampfes nochmal alles herausgeholt wurde. Stefan Bräuchle mit Juri (AK 19 männlich) erreichte nach fehlerfreien Durchgängen den 12. Platz. Wie hoch die Qualität der Leistungen in diesem Jahr war und welch spannendes Rennen sich um die vordersten Plätze, in der Altersklasse 35 männlich, ereignete, bewiesen dabei unter anderem Armin Mayer und Fay. Mit hervorragenden 280 Gesamtpunkten und nur wenigen Hundertsteln Unterschied zu ihrem Kontrahenten, wurden die beiden stolze Vizemeister.

Im Anschluss daran forderte das Highlight der Veranstaltung, die Finalläufe im CSC, nochmals die gesamte Konzentration der Sportler und starke Nerven der mitfiebernden Zuschauer. Nach zwei fehlerfreien Läufen belegte unsere Jugendmannschaft (Sara Schlachter mit Laika, Hannes Faigle mit Mexx und Tim Muhsal mit Rio) einen grandiosen vierten Platz.

Trotz einer kleiner durch das Wetter verursachten Verzögerung, schloss die Siegehrung dieses erfolgreiche Turnierwochenende ab.

Unsere Glückwünsche an alle Sportler und Sportlerinnen für ihre Leistungen.

Wir blicken auf ein sehr schönes Wochenende mit tollen Eindrücken zurück. Besonders stolz sind wir natürlich, mit solch vorzeigbaren Ergebnissen im Gepäck nach Metzingen zurückgekehrt zu sein. Auch im nächsten Jahr wollen wir wieder stark vertreten unser Bestes geben.

- Lena Schlachter 

 



training 30.07.2017



verbandsmeisterschaft swhv

Die gesamte Saison versuchen alle Sportler die bestmöglichen Ergebnisse zu erreichen und geben mit ihren Hunden alles. Dabei erlaufen sich viele die Qualifikationen für die Verbandsmeisterschaften im Turnierhundesport des Südwestdeutschen Hundesportverbandes (SWHV).

Am 30. Juni machten sich daher auch die Starter samt Fanclub des VdH Metzingen mit knapp 50 Personen und ihren Hunden auf den Weg nach Eggenstein-Leopoldshafen zum PHC Knielingen. Nachdem die Wohnwägen und das Mannschaftszelt, vor dem Wind gesichert und rasch aufgebaut waren konnten die Sportler ihre Startnummern abholen und sich am Abend auf die folgenden Tage vorbereiten.

So standen die vier Leistungsrichter um Punkt 7 Uhr auf den einzelnen Plätzen für die Unterordnungen im Vierkampf bereit. Parallel, nach Altersklassen geordnet konnten die Teams in der Freifolge oder den technischen Übungen wie Sitz, Platz und Steh aus der Bewegung ihr Können unter Beweis stellen. Mit Alisa Lutz und Abby, Anne-Katrin Spadin und Lilly, Laura Medori und Fly, Christoph Spyrka und Charly, Stefan Bräuchle mit Juri und Armin Mayer mit Fay schickte der VdH Metzingen sechs Vierkämpfer ins Rennen. Alle Teams erliefen eine solide Unterordnung wobei Armin Mayer und Fay eine Topleistung vorführten und mit 58 Punkten sehr gut in das Turnier starteten.

Fast zeitgleich wurden während den Unterordnungen die Geländeläufe in 2000m und 5000m absolviert. Chris Knittel mit Letty und Christian Faigle mit Jumper wagten sich an die Distanz von 2000m heran. Bei einem großen Konkurrenzfeld musste in 5 Minuten die Ziellinie überquert werden, um bei den oberen Plätzen dabei zu sein. Dies zeigt mit welch hohem sportlichen Niveau dieser Wettkampf ausgetragen wird. Den erfreulichen und zu Recht verdienten dritten Platz erliefen sich in einer starken Zeit von 5,33 Minuten Chris Knittel und Letty. Genau eine Minute länger benötigten Christian Faigle und Jumper, die damit einen vorzeigbaren 13. Platz belegten.

Nach einer Mittagspause starteten nun am Nachmittag die Vorläufe des CSC sowohl in den Jugendmannschaften als auch bei den Erwachsenen. In das Finale am darauffolgenden Tag schickten wir drei von vier Mannschaften und konnten damit eine gute Bilanz vorzeigen. Platz 28 erreichte unsere Frauenmannschaft um Alisa Lutz und Abby auf Sektion eins, Anne-Katrin Spadin und Lilly, Sektion zwei und Elli Lutz mit Sky auf Sektion drei.

Die anschließende Siegerehrung der Geländeläufer kürte einen ersten tollen Wettkampftag, der erfolgreich zu Ende ging. Mit Livemusik waren sowohl den Startern als auch allen Besuchern am Abend ein tolles Programm und die Möglichkeit geboten, sich mit anderen Sportskameraden beim geselligen Zusammensitzen auszutauschen.

Am letzten Tag des Wettkampfes begann nun der sportliche Teil des Vierkampfs mit den Hürdenläufen. Ebenfalls wie am Tag zuvor, wurden die Laufdisziplinen wieder nach den Altersklassen gestaffelt ausgetragen. Neben den Hürdenläufen fanden nun parallel auch die Slalomdurchgänge und Hindernisläufe statt. Den Zuschauern war hierbei ein spektakuläres Bild verschiedenster Starter geboten. Anfeuerungsrufe mobilisierten bei den Teams nochmal alle Kräfte und so lieferten unsere Starter tolle Ergebnisse ab. Fast fehlerfrei mit 261 Punkten erkämpften sich Alisa Lutz und Abby den siebten Platz (UO 46/ 215 Laufpunkte / VK 3 AK 15). In ihren jeweiligen Altersklassen erreichten Anne-Katrin Spadin mit Lilly (UO 49/ 211 Laufpunkte/ VK 3 AK 35) und Stefan Bräuchle mit Juri (UO 56/ 219 Laufpunkte/ VK 3 AK 35) den sechsten Platz. Platz elf konnten sich Laura Medori mit Fly (UO 56/ 214 Laufpunkte/ VK 3 AK 19) und 270 Punkten ergattern. Mit leider etwas mehr Pech zeigten aber auch Christoph Spyrka und Charly (UO 27/ 219 Laufpunkte/ VK 3 AK 19) eine solide Leistung mit 246 Punkten den 14. Platz.

Herausragend und besonders erfreulich erklommen Armin Mayer und Fay (UO 58/ 222 Laufpunkten/ VK 3 AK 35) mit 280 Punkten den ersten Platz.

Am Nachmittag ereigneten sich nun die heiß ersehnten Finalläufe der CSC- Mannschaften, sowohl bei den Jugendlichen als auch bei den Erwachsenen. Den Zuschauern war dabei ein spannendes Rennen um die Qualifikationen für die DHV-DM im September geboten, bei dem herausragende Leistungen zu sehen waren. Neben einer starken Konkurrenz konnte sich die Jugendmannschaft um Sara Schlachter und Laika, Sektion 1, Hannes Faigle und Mexx auf Sektion 2 und Tim Muhsal auf Sektion 3 mit Rio den fünften Platz sichern und fahren damit zu den deutschen Meisterschaften zum HF Spaichingen.

Ebenfalls dabei auf dem 11. Platz sind auch Laura Medori und Fly auf Sektion 1, Marcel Stemmler und Raja, Sektion 2 und Christoph Spyrka auf Sektion 3.

Bei Armin Mayer und Fay, Christian Faigle mit Jumper und Chris Knittel mit Letty lief es an diesem Tag leider nicht fehlerfrei, sodass sie auf dem 16. Platz landeten.

Um das Turnier gebührend zu beenden, nahmen bei der Siegerehrung noch einmal alle Sportler und ihre Vereine teil. So zog ein buntes Meer an unterschiedlichen Mannschaften mit Plakaten und Schildern, zu einem musikalischen Auftakt, auf den Platz an den Zuschauern und lauten Jubelschreien vorbei. Unmittelbar danach wurden alle Sieger ausgezeichnet und die Qualifikationen für die DHV-DM bekannt gegeben. Und auch hier ist der VdH Metzingen wieder stark vertreten:

Im Vierkampf mit Laura Medori und Fly, Stefan Bräuchle mit Juri und Armin Mayer mit Fay. Chris Knittel mit Letty und Christian Faigle mit Jumper bei den 2000 m Geländelaufen und unsere Jugendmannschaft und Erwachsenenmannschaft VdH Metzingen 2 im CSC.

Herzlichen Glückwunsch an alle Sportler die es zunächst überhaupt geschafft haben, an der SWHV teilnehmen zu können. Außerdem gilt unsere Gratulation allen Teilnehmern, die ihr Turnier erfolgreich bestreiten konnten und allen Siegern, die mit ihren besten Leistungen sich verdient die vordersten Plätze sicherten.

An dieser Stelle möchten wir auch viele Glückwünsche an Ines Koppe mit Malina vom HSF Salem aussprechen. Mit ihrem Start wurde an diesem Wochenende zum ersten Mal eine eigene Leistungsklasse eröffnet. Sie richtet sich an Menschen, die in ihren Handlungen eingeschränkter sind als andere. Dies ist der beste Beweis, dass Turnierhundesport vereinen und leisten kann.

Wie das gesamte Wochenende lief auch der Abbau sämtlicher Zelte und weiterer Utensilien des VdH Metzingen reibungslos ab, sodass mit vereinten Kräften alle schnell abfahrtbereit waren.

Als Abschluss der gemeinsamen drei Tage, wurden während eines gemeinsamen Abendessens in Kappishäusern die Erfolge gefeiert und weitere Eindrücke der SWHV ausgetauscht.

Vielen Dank an alle Beteiligten für ihr Engagement und ein gelungenes Wochenende.

Voller Vorfreude blicken wir nun auf die anstehenden deutschen Meisterschaften und freuen uns schon auf die nächsten Turniere. Wir hoffen, dass wir auch im nächsten Jahr wieder mit vielen Teilnehmern an den Start gehen können.Mit mehreren Qualifikationen für die Deutsche Meisterschaft (dhv), einem 3. Platz im Geländelauf 2000 m durch Chris Knittel mit Letty und einem 1. Platz im Vierkampf 3 durch Armin Mayer mit seiner Fay (Südwestdeutscher Meister), kehrte das stark auftretende Team des VdH Metzingen aus Leopoldshafen zurück.

 

Lena Schlachter

 

KURZBERICHT:

Erfolgreiches THS-Team bei den Südwestdeutschen Meisterschaften im Turnierhundesport

Mit mehreren Qualifikationen für die Deutsche Meisterschaft (dhv), einem 3. Platz im Geländelauf

2000 m durch Chris Knittel mit Letty und einem 1. Platz im Vierkampf 3 durch Armin Mayer mit

seiner Fay (Südwestdeutscher Meister), kehrte das stark auftretende Team des VdH Metzingen aus

Leopoldshafen zurück.

Armin Mayer mit Fay 280 Punkte (UO 58 / 222 Laufpunkte) Platz1 VK 3 AK 35 – Quali DM

Chris Knittel mit Letty 5,33 min Platz 3 GL 2000 m AK 19 – Quali DM

CSC-Jugend Sara Schlachter mit Laika, Hannes Faigle mit Mexx und Tim Muhsal mit Rio, Platz 5 im Finale – Quali DM

Stefan Bräuchle mit Juri 275 Punkte (UO 56 / 219 Laufpunkte) Platz 6 VK 3 AK 19 – Quali DM

Anne-Katrin Spadin mit Lilly 260 Punkte (UO 49 / 211 Laufpunkte) Platz 6 K 3 AK 35 – evtl Quali

Alisa Lutz mit Abby 261 Punkte (UO 46 / 215 Laufpunkte) Platz 7 VK 3 AK 15

Laura Medori mit Fly 270 Punkte (UO 56 / 214 Laufpunkte) Platz 11 VK 3 AK 19 – Quali DM

CSC Laura Medori mit Fly, Marcel Stemmler mit Raja und Christoph Spyrka mit Charly, Platz 11 im Finale – Quali DM

Christian Faigle mit Jumper 6,33 min Platz 13 GL 2000 m AK 19 – Quali DM

Christoph Spyrka mit Charly 246 Punkte (UO 27 / 219 Laufpunkte) Platz 14 VK 3 AK 19

CSC Armin Mayer mit Fay, Christian Faigle mit Jumper und Chris Knittel mit Letty, Platz 16 im Finale

CSC Alisa Lutz mit Abby, Anne-Katrin Spadin mit Lilly und Elli Lutz mit Sky Platz 28

Download
ErgebnisseVierkampf3.pdf
Adobe Acrobat Dokument 66.3 KB
Download
ErgebnisseVierkampf2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 23.5 KB
Download
ErgebnisseGelaendelauf_5000.pdf
Adobe Acrobat Dokument 23.9 KB
Download
ErgebnisseGelaendelauf_2000.pdf
Adobe Acrobat Dokument 53.5 KB
Download
CSC_Vorlaeufe_8385.pdf
Adobe Acrobat Dokument 36.5 KB
Download
CSC_Jugend_swhv_Finale.pdf
Adobe Acrobat Dokument 5.6 KB
Download
CSC_Erwachsene_swhv__Finale.pdf
Adobe Acrobat Dokument 7.1 KB


Bericht und ergebnisse Aufstiegcup

Auch in diesem Jahr veranstaltete der VdH Metzingen seinen AufstiegsCup im Vierkampf. Die Sportler erhalten dabei noch einmal die Chance, in die nächst höhere Klasse aufsteigen oder vor den Verbandsmeisterschaften im Turnierhundesport noch einen Wettkampf zu Übungszwecken laufen zu können. So machten sich zum Beginn des Wettkampfes die Sportler für ihre Unterordnungen bereit. Der an diesem Tag wertende Leistungsrichter Mario Schweichler nahm dabei zuerst die Starter des Vierkampfs drei in Empfang. Im Vierkampf zwei starteten an diesem Tag vom VdH Metzingen Christian Faigle mit Jumper, die mit 267 Punkten den zweiten Platz erreichten. Die gleiche Platzierung erreichten Stefanie Käding mit Indy.

 

Den ersten Platz und damit auch den Tagessieg in der aktiven Klasse der Frauen holten sich mit 259 Gesamtpunkten Elli Lutz und Sky. Mit 57 Punkten erliefen Bettina Rehfuß mit Charly vom VdH Tailfingen nicht nur im Vierkampf eins, sondern im gesamten Turnier die beste Unterordnung. Im Anschluss daran begann der Sportteil. Platz zwei bei ihrem ersten Start im Vierkampf erreichten sowohl Selina Basler und Brisko mit 235 Punkten als auch Sebastian Fritsch mit Milow und 252 Punkten.

Den Tagessieg bei den Männern und auch den Pokal des Aufstiegscups für das Jahr 2017 sicherten sich mit 54 Punkten in der Unterordnung und 278 Gesamtpunkten, Kai Müller mit Flora vom VdH Nürtingen. Herzlichen Glückwunsch an alle Sportler zu ihren Leistungen.

 

Vom 30.06. bis 02.07.2017 finden die Südwestdeutschen Verbandsmeisterschaften im Turnierhundesport beim PHC Knielingen statt. Dieses Jahr ist der VdH Metzingen wieder stark vertreten. Wir stellen mit Chris Knittel und Letty, Christian Faigle mit Jumper und Gabi Uber mit Henri drei Geländeläufer. Unter den fünf CSC-Mannschaften stellen wir auch eine Jugendmannschaft.

 

Mit Alisa Lutz und Abby, Christoph Spyrka mit Charly, Stefan Bräuchle mit Juri, Laura Medori und Fly, Nadine Barth mit Q, Armin Mayer mit Fay und Anne-Katrin Spadin mit Lilly schicken wir sieben Vierkämpfer ins Rennen. Wir freuen uns darauf und hoffen auf zahlreiche Unterstützung.

 

Bericht:Lena Schlachter 

Download
Bericht Aufstiegscup!
Aufstiegscup 11.06.2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 28.0 KB
Download
Platzierungsliste VK1 AufstiegsCup 17.pd
Adobe Acrobat Dokument 206.6 KB
Download
Platzierungsliste VK2 AufstiegsCup 17.pd
Adobe Acrobat Dokument 205.3 KB
Download
Platzierungsliste VK3 AufstiegsCup 17.pd
Adobe Acrobat Dokument 201.3 KB


Bericht und ergebnisse der frühjahrsprüfung

Frühjahresprüfung 13.05/14.05.2017 beim VdH Metzingen

Bei strahlendem Sonnenschein versammelten sich am 13.05.17 und 14.05.17 die Sportler und ihre Fans auf dem Gelände des VdH Metzingen zu unserer diesjährigen Frühjahresprüfung. Beginnend mit den Disziplinen des Geländelaufs über eine Distanz von 2000 Meter und 5000 Meter wurden am Samstag zudem der CSC, Dreikampf und Hindernislauf von den Teams bestritten. Bei den Männern lieferten sich Chris Knittel mit Letty und Christian Faigle mit Jumper ein sehr hartes Wettrennen in den Geländeläufen. Chris Knittel und Letty überquerten die Ziellinie als schnellstes Team und konnten sich mit 6.20 Minuten den ersten Platz erlaufen. Dicht gefolgt sicherten sich Christian Faigle und Jumper den zweiten Platz mit einer Zeit von 6.53 Minuten. Eine vorzeigbare Leistung über 5000 Meter erliefen sich auch Gabi Uber mit Henri und erreichten damit den dritten Platz.

Nach einer kleinen Verschnaufpause startete auch schon der CSC, bei dem an diesem Tag 15 Teams an den Start gingen. Unter den fairen Augen des Leistungsrichters Martin Hess, gingen so die einzelnen Sportler für ihre Sektion an den Start. Auch in diesem Jahr konnte der VdH Metzingen eine Jugendmannschaft stellen. Zum ersten Mal liefen dabei Sara Schlachter mit Laika auf Sektion eins, Hannes Faigle und Mexx auf Sektion zwei und zu guter Letzt Tim Mushal und Rio, Sektion drei, in dieser Kombination. Sehr schnell aber leider nicht ganz fehlerfrei, reichte es an diesem Tag für eine Gesamtzeit von 74,55 Sekunden und somit eine Qualifikation für die diesjährigen Südwestdeutschen Meisterschaften.

Bei einem sehr großen Starterfeld war es umso erfreulicher, dass mit insgesamt 5 Teams bei den Erwachsenen der VdH Metzingen sehr gut vertreten war. Leider mit einem Fehlstart hatten es Sarah Gaßner mit Dora auf Sektion eins, Stefanie Käding und Indy auf Sektion zwei und Julia Steinhauer mit Tessa auf Sektion drei, besonders eilig. Es blieb Platz 10.                                                                           Den fünften Platz belegten  Johanna Dörr mit Cyra, Stefan Bräuchle mit Juri und Vanessa Bräuchle mit Arko in einer Zeit von 71,16 Sekunden (5 Fehler).

Um die Podestplätze lieferten sich die Vereinskameraden ein internes Rennen: Trotz der an diesem Tag schnellsten erlaufenen Zeit von jeweils 29 Sekunden aber leider 9 Fehlern, erreichten Armin Mayer mit Fay, Christian Faigle mit Jumper und Chris Knittel mit Letty den dritten Platz.                                                       Komplett fehlerfrei und damit verdient auf Platz zwei waren das Frauenteam um Alisa Lutz mit Abby, Anne-Katrin Spadin mit Lilly und Elli Lutz mit Sky. Den ersten Platz mit einer guten Zeit, wenig Fehlern und damit sehr guten Leistung, erkämpften sich Laura Medori und Fly, Marcel Stemmler mit Raja und Christoph Spyrka mit Charly. 64,67 Sekunden bei 2 Fehlern.

Im Dreikampf machten Renate Flamm mit Abbey, Gabi Uber mit Henri und Lena Schlachter mit Bruno das Rennen unter sich aus. Mit einem fehlerfreien Durchgang bei den Hürden erreichten dabei Lena Schlachter mit Bruno den dritten Platz. Mit 5 Punkten Unterschied in der Gesamtpunktzahl erkämpften sich Gabi Uber mit Henri Platz zwei und Renate Flamm mit Abbey erliefen mit top Zeiten den ersten Platz und 197 Punkten.

Abschließend wurden die Hindernisläufe ausgetragen. Anne-Katrin Spadin und Lilly meisterten die Hindernisbahn problemlos und waren damit zurecht auf Platz eins.

Nach tollen Ergebnissen ging damit der erste Teil der Vereinsprüfung zu Ende.                                

Voller Tatendrang und mit ebenfalls guter Stimmung starteten am nächsten Tag die 50 Sportler/innen mit den Unterordnungen des Vierkampfs. Beginnend mit dem VK 3 zeigten Armin Mayer und Fay mit 56 Punkten eine besonders schöne Leistung und die an diesem Tag beste Unterordnung. Am Schluss reichte es damit für Platz 3. Auch im Vierkampf 2 wurden ordentliche Vorführungen gezeigt. So erliefen sich Christian Faigle mit Jumper 54 Punkte in der Unterordnung und eine Gesamtpunktzahl von 273 Punkte. Somit am Ende Platz 1 und die erste Quali für den Aufstieg in den VK 3.

Ebenfalls sehr erfolgreich waren Marcel Stemmler und Raja, die mit 55 Unterordnungs- und hervorragenden 264 Gesamtpunkten den zweiten Platz im VK 1 erreichten. Sie vollzogen hiermit den Aufstieg in den VK 2.

Ohne große Verzögerung startete nun der Sportteil, bei dem sich die heutigen Leistungsrichter Cindy Augenstern und Tobias Gohla die einzelnen Durchgänge aufteilten. Sowohl Anne-Katrin Spadin mit Lilly, als auch Laura Medori mit Fly und Christoph Spyrka mit Charly meisterten diesen Teil fehlerfrei.

Im Vierkampf eins erreichten an diesem Tag sowohl Julia Steinhauer mit Tessa, als auch Stefanie Käding ein gutes Ergebnis. Stefanie Käding erlief sich den Aufstieg in den VK 2.                                    Tim Muhsal und Rio mit sehr guten 250 Punkten konnten sich den ersten Platz bei den Jugendlichen sichern.

Mit 270 Punkten und einem sehr schnellen Hindernislauf, zeigten Chris Knittel und Letty eine sehr schöne Vorführung. Am Ende hieß das Platz 2.     

Ebenfalls im Vierkampf zwei, erliefen Elli Lutz und Sky 253 Punkte und landeten damit auf Platz drei.

Johanna Dörr und Cyra erkämpften sich im Vierkampf drei Platz 8.

Tagesbestleistung an diesem Tag lief Fabian Gegenheimer mit Amy vom PHC Knielingen und insgesamt 281 Punkten.

Herzlichen Glückwunsch an alle Sportler zu ihren Leistungen.

Vom 30.06. bis 02.07.2017 finden die Südwestdeutschen Verbandsmeisterschaften im Tunierhundesport beim PHC Knielingen statt. Dieses Jahr ist der VdH Metzingen wieder stark vertreten. Wir stellen drei Geländeläufer, fünf CSC-Mannschaften und sieben Vierkämpfer. Wir freuen uns darauf und hoffen auf zahlreiche Unterstützung.

 

 

Lena Schlachter

Ergebnisse Samstag

Download
Ergebnisse CSC
Platzierung VK3.pdf
Adobe Acrobat Dokument 212.0 KB
Download
Platzierungen Dreikampf
Platzierung Dreikampf.pdf
Adobe Acrobat Dokument 204.8 KB
Download
Platzierungen Hindernislauf
Platzierung Hindernislauf.pdf
Adobe Acrobat Dokument 183.7 KB
Download
Geländelauf 2000 meter
Platzierungsliste 2000 Gel+ñndelauf.pdf
Adobe Acrobat Dokument 176.7 KB
Download
Geländelauf 5000 meter
Platzierungsliste 5000 Gel+ñndelauf.pdf
Adobe Acrobat Dokument 176.9 KB

Ergebnisse Sonntag

Download
Ergebnisse im VK 1
Platzierung VK1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 210.2 KB
Download
Ergebnisse im VK 2
Platzierung VK2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 209.5 KB
Download
Ergebnisse im VK 3
Platzierung VK3.pdf
Adobe Acrobat Dokument 212.0 KB


BERICHT KREISMEISTERSCHAFT VK

Mit 5 Kreismeistertiteln und der Tagesbestleistung zurück aus Tailfingen

Bericht Kreismeisterschaft Vierkampf, 30.04.2017

Bei strahlendem Sonnenschein und perfekten Temperaturen waren die besten Voraussetzungen für eine vielversprechende Kreismeisterschaft der Kreisgruppe 11 gegeben. Pünktlich begann der an diesem Tag bewertende Leistungsrichter Thomas Henseler mit den Unterordnungen im VK3.

Anne-Katrin Spadin und ihre Lilly zeigten eine unerwartete, für sie, eher schwächere Leistung. Sie waren trotzdem noch im Rennen um den Titel der Kreismeisterin in ihrer Altersklasse. Die Männer waren bei den Unterordnungen erfolgreicher. So zeigte Armin Mayer mit Fay eine hervorragende Arbeit, die mit 56 Punkten zurecht belohnt wurde.  Chris Knittel und Letty stiegen auf diesen Zug auf und lieferten die perfekte Grundlage mit 57 Punkten für ihren ersten Wettkampf im Vierkampf zwei. Die Frauen, die am VK2 teilnahmen, hatten nicht so viel Erfolg. Sowohl Vanessa Bräuchle und Arko, als auch Elli Lutz mit Sky hatten leichte Startschwierigkeiten und konnten die 50-Punkte Marke nicht überschreiten. Vom VdH Metzingen ging bei den Jugendlichen Alisa Lutz mit Abby an den Start. Aufgrund kleiner Fehler begann für sie das Turnier nicht so gut wie gewohnt.

Bei strahlendem Sonnenschein und perfekten Temperaturen waren die besten Voraussetzungen für eine vielversprechende Kreismeisterschaft der Kreisgruppe 11 gegeben. Pünktlich begann der an diesem Tag bewertende Leistungsrichter Thomas Henseler mit den Unterordnungen im VK3.

Anne-Katrin Spadin und ihre Lilly zeigten eine unerwartete, für sie, eher schwächere Leistung. Sie waren trotzdem noch im Rennen um den Titel der Kreismeisterin in ihrer Altersklasse. Die Männer waren bei den Unterordnungen erfolgreicher. So zeigte Armin Mayer mit Fay eine hervorragende Arbeit, die mit 56 Punkten zurecht belohnt wurde. Chris Knittel und Letty stiegen auf diesen Zug auf und lieferten die perfekte Grundlage mit 57 Punkten für ihren ersten Wettkampf im Vierkampf zwei. Die Frauen, die am VK2 teilnahmen, hatten nicht so viel Erfolg. Sowohl Vanessa Bräuchle und Arko, als auch Elli Lutz mit Sky hatten leichte Startschwierigkeiten und konnten die 50-Punkte Marke nicht überschreiten. Vom VdH Metzingen ging bei den Jugendlichen Alisa Lutz mit Abby an den Start. Aufgrund kleiner Fehler begann für sie das Turnier nicht so gut wie gewohnt.

Im Anschluss an den Gehorsamsteil und einer kleinen Pause begannen die Läufer sich für den Sportteil warm zu machen. Beginnend mit dem VK3 wurden dabei die Disziplinen Hürdenlauf, der Slalom und der Hindernislauf nach den einzelnen Klassen hintereinander ausgetragen. Dank des Technik-Teams und den damit schnellen Umbauphasen konnte jeder Sportler ohne große Wartezeiten die Kreismeisterschaft absolvieren. Obwohl Abby leider eine Hürde nicht übersprang, trafen Alisa Lutz und sie in einer sehr schnellen Zeit im Zieltor ein. Ohne Fehler hingegen gelang Armin Mayer mit Fay ein super Ergebnis. Mit einem fehlerfreien Lauf und vorzeigbaren Zeiten waren nun auch Anne-Katrin Spadin mit Lilly und Elli Lutz mit Sky im Turnier angekommen. Da sie beide in derselben Altersklasse starteten, lieferten sich die beiden einen internen Wettkampf um die vordersten Plätze. Eine ebenfalls sehr gute Zeit erlief sich hierbei auch Vanessa Bräuchle mit Arko, die in ihrer Altersklasse heute die meiste Konkurrenz hatte. Mit knapp 10 Sekunden flogen Chris Knittel und Letty über die Hürden und waren somit bereit für den Slalom. Dieser war die Paradedisziplin des VdH Metzingen. Alle Tore wurden dabei von jedem Team zügig und ohne Probleme durchlaufen, sodass der Weg zum Titel des Kreismeisters für jeden immer mehr in die Nähe rückte. Nach dem zweiten Durchgang konnte mit der abschließenden letzten Disziplin, dem Hindernislauf, jeder noch einmal das Beste aus sich herausholen. Voller Freude meisterte dabei Alisa Lutz mit Abby fast mühelos in jeweils unter 12 Sekunden die einzelnen Hindernisse. Nach einem bis dahin ausgezeichneten Wettkampf trat Armin leider in eine Kuhle und stolperte. Fay ließ sich davon beeindrucken und ließ den Steg aus, wodurch ihre Schnelligkeit jedoch nicht beeinflusst wurde. Den Damen des VK2 fiel diese Disziplin ebenfalls sehr leicht. Es war also kein Wunder, dass alle mit wunderbaren Zeiten und ohne Patzer das Turnier erfolgreich beenden konnten. Aufgrund der hohen Laufpunkte im Sportteil, konnten alle anfänglichen Schwierigkeiten wieder gut gemacht und vorzeigbare Gesamtpunktzahlen erreicht werden. Einen herausragenden Tag erliefen sich Chris Knittel und Letty: Komplett fehlerfrei und rasend schnell in unter 10 Sekunden bewältigten sie alle Hindernisse und waren damit zurecht Tagessieger mit ausgezeichneten 281 Gesamtpunkten. Während das Wettkampfbüro die Siegerehrung vorbereitete, konnten sich sowohl die Sportler, als auch die Zuschauer unter der Bewirtung des VdH Tailfingen mit Leckereien stärken. Für den VdH Metzingen ging ein sehr erfolgreicher Tag zu Ende. Dank ihrer großartigen Leistungen konnten sich Alisa Lutz mit Abby, Vanessa Bräuchle mit Arko, Anne-Katrin Spadin mit Lilly, Chris Knittel mit Letty und Armin Mayer mit Fay den Titel des Kreismeisters verdient sichern. Auch Elli Lutz und Sky konnten einen zufriedenstellenden und erfreulichen dritten Platz erreichen.

Herzlichen Glückwünsch an alle Starter. Es war ein sehr erfolgreiches Wochenende für die Turnierhundesportler des VdH Metzingen.

Lena Schlachter

Download
Alle Ergebnisse der Kreismeisterschaft in Trailfingen!
KG 11_VdH Tailfingen_VK.pdf
Adobe Acrobat Dokument 403.0 KB


Bericht Kreismeisterschaft Geländelauf, CSC und Hindernislauf 23.04.2017

Am vergangenen Sonntag, den 23.04.2017 veranstaltete der Tübinger HSV 07 die Kreismeisterschaft der Kreisgruppe 11 in den Disziplinen des Geländelaufs, Combinations-Speed Cup und Hindernislauf.

Mit dem Blick auf mögliche Qualifikationen für die diesjährigen Südwestdeutschen Hundesportverbands Meisterschaften (SWHV) begann das Turnier mit den motivierten Sportlern im Geländelauf. An die Distanz von 5000 m wagten sich vom VdH Metzingen Gabi Uber und ihr Henri heran. Belohnt wurde eine tolle Leistung mit einer Zeit von 24,04 Minuten nicht nur mit dem Erfolg, Kreismeister geworden zu sein. Vielmehr ermöglicht ihnen dieses Ergebnis den Start bei der SWHV.

Ohne Verzögerung und unter den Augen des heutigen Richters Denis Zinke, der den gesamten Wettkampf sehr fair und gerecht bewertete, ging es anschließend weiter mit den 2000 m Geländeläufen. In der Erwachsenenklasse der Männer ab 19 Jahren lieferten sich Christian Faigle mit Jumper und Chris Knittel mit Letty ein internes Rennen um die vordersten Plätze. Mit einer super Zeit von 6,24 Minuten und ein paar Sekunden Unterschied zum ersten Platz erreichten Christian Faigle und Jumper den zweiten Platz. Getoppt wurde dies nur durch den sagenhaften Lauf von Chris Knittel mit Letty, die nach 5,55 Minuten die Ziellinie stolz überquerten.

Nach einer kleinen Verschnauf- und Umbaupause startete nun der CSC. Beginnend mit den Jugendlichen konnte der VdH Metzingen auch in diesem Jahr eine Mannschaft an den Start stellen. Nach einem schnellen Lauf von knapp 33 Sekunden und 4 Fehlerpunkten hatten sie beim zweiten Lauf leider etwas mehr Pech. Trotz alledem konnten Tim Muhsal mit Rio auf Sektion 1, Hannes Faigle und Mexx auf der Sektion 2 und Sara Schlachter mit Sammy auf Sektion 3, eine Gesamtzeit von 86,82 Sekunden vorzeigen. Platz zwei war ihnen dadurch sicher.

Auch bei den Erwachsenen war der VdH Metzingen sehr gut vertreten. So erlief die Frauenmannschaft bestehend aus Alisa Lutz und Abby in der ersten Sektion, Anne-Katrin Spadin mit Lilly auf der zweiten Sektion und Elli Lutz mit Sky auf Sektion 3 einen fehlerfreien ersten und auch zweiten Durchgang in jeweils unter 36 Sekunden. Mit einer Gesamtzeit von 71,02 Sekunden erreichten sie verdient den dritten Platz.

Ebenfalls fehlerfrei bestritt an diesem Tag auch die Mannschaft VdH Metzingen 3 die drei Sektionen. Die Startlinie passierte Johanna Dörr mit Cyra und machte damit den Anfang. Gefolgt von Stefan Bräuchle und Juri auf der Sektion 2 und Vanessa Bräuchle mit Arko bei der letzten Sektion, stellten sie, zum ersten Mal in dieser Konstellation, unter Beweis, was sie können. Nach einem schnellen Ergebnis von 33,21 Sekunden im ersten Durchgang kämpften sie sich mit einer Gesamtlaufzeit von 67,61 Sekunden auf den zweiten Platz.

Kreismeister und damit Platz 1 sicherte sich allerdings unsere Männermannschaft. Armin Mayer mit Fay durchliefen die erste Sektion problemlos, Christian Faigle und Jumper meisterten Sektion zwei und Chris Knittel mit Letty gaben noch einmal alles auf der dritten Sektion. In 30,60 Sekunden legten sie dabei gut vor. Obwohl der zweite Durchgang nicht ganz fehlerfrei war, konnten sie eine Gesamtzeit von 67,18 Sekunden erreichen.

Sowohl unsere Geländeläufer als auch Starter der CSC-Mannschaften erreichten an diesem Tag nach sehr guten Leistungen eine Qualifikation für die SWHV.

Im Anschluss daran folgten die Hindernisläufe. Tim Muhsal und Rio meistersten den Hindernislauf in einer Zeit von 28,24 Sekunden. Trotz ein paar Fehlern reichte dies allerdings deutlich für den zweiten Platz. Ihre solide, fehlerfreie Leistung von 30,74 Sekunden im Hindernislauf bescherte Anne-Katrin mit Lilly zurecht den ersten Platz und wurde dadurch Kreismeisterin.

Vielen Dank an alle Beteiligten und herzlichen Glückwunsch an alle Starter für ihre tollen Leistungen und einen fairen Wettkampf.

Download
Alle Ergebnisse der Kreismeisterschaft!
KG 11_Tübinger HSV 07_CSC_GL.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.0 MB


einladung zur frühjahrsprüfung am 13. und 14.05.2017!

Download
THS Frühjahrsprüfung2017(2 Tage).pdf
Adobe Acrobat Dokument 171.9 KB


Bericht zur herbstprüfung 15.10-16.10.2016

Herbstprüfung VdH Metzingen 2016

Am zweiten Oktoberwochenende, vom 15.10.2016 bis zum 16.10.2016, veranstalteten wir unsere jährliche Herbstprüfung im Turnierhundesport. Erfreut über eine große Anzahl an Teilnehmern ging es am Samstagmorgen nach dem gemeinsamen und raschen Aufbau, um 13 Uhr mit dem Geländelauf los. An diesem Tag durften wir als Leistungsrichter Bernhard Steinbrenner bei uns willkommen heißen. Selbstverständlich gingen bei dieser Disziplin auch Sportler des VdH Metzingen an den Start. Gabi Uber und Henri bewältigten in einer Zeit von  24,42 Minuten die Laufstrecke von 5000m. Über die Distanz von 2000m schnitt Chris Knittel und seine Luna ebenfalls sehr gut ab. In 7,27 Minuten erliefen sie sich so den ersten Platz.

Ohne große Verzögerung ging es anschließend auch schon mit dem CSC weiter.  Bei der Jugend war dies zum einen Marie Wulf mit Suki, Tim Muhsal mit Rio und Sara Schlachter mit Laika, die dabei ihr erstes gemeinsames Turnier liefen. Trotz ein paar Fehlern erreichten sie den dritten Platz. Etwas besser, allerdings auch erfahrener, schnitt die Mannschaft bestehend aus Maren Herrmann mit Ruby, Lena Schlachter mit Lucky und erneut Sara Schlachter, diesmal allerdings mit ihrem Sammy, ab. Auch hier nicht ganz fehlerfrei aber in einer ordentlichen Zeit, erreichten sie den zweiten Platz. Mit drei Erwachsen-Mannschaften war der VdH Metzingen auch hier vertreten. In einer guten Zeit, aber leider mit ein paar Fehlern, liefen Anne-Katrin Spadin und Lilly, Elli Lutz mit Sky und Alisa Lutz mit Abby sowie Chris Knittel und Unja, Stefan Bräuchle mit Juri und Vanessa Bräuchle mit Arko zwei vorzeigbare Läufe. In einer schnellen Zeit von insgesamt 64,95 Sekunden und somit eine sehr gute Qualifikationszeit für die swhv-VM, erkämpften sich Armin Mayer mit Fay, Franz-Konrad Klassen mit Boss und Christoph Spyrka mit Charly. Zurecht landeten sie damit auf dem zweiten Platz.

Nach einer kurzen Umbauphase und Verschnaufpause stand der Dreikampf an nächster Stelle. Unsere Einsteiger schnupperten dabei erfolgreich ihre erste Turnierluft. So schlugen sich Aaron Wurster mit seiner Lya grandios und belegten den zweiten Platz. Auch Selina Basler und ihr Brisko absolvierten einen sehr guten Wettkampf.

Renate Flamm und ihre Abbey meisterten den Wettkampf fehlerlos und konnten sich bei den Erwachsenen den zweiten Platz sichern.

Zum Abschluss des Tages wurde mit den Hindernisläufen den Zuschauern nochmals die Fähigkeiten der Sportler und ihren Hunden vorgeführt. Fehlerlos und besonders schnelle Durchgänge zeigten dabei sowohl Anne-Katrin Spadin und Lilly, als auch Armin Mayer mit Fay.

Der nächste Teil unseres Turniers und damit eine weitere Disziplin startete am darauffolgenden Morgen. 54 Teams waren im Vierkampf gemeldet. Aufgrund der vielen Teilnehmer, richtete neben Bernhard Steinbrenner nun auch Mario Schweichler. Hoch motiviert begannen dabei die ersten Unterordnungen im Vierkampf 3. Die beste Leistung des Tages mit der maximal zu erreichenden Punktzahl von 60 Punkten, führten Nadine Barth mit Q vor. Im VK II erliefen sich Vanessa Bräuchle mit Arko und 54 Punkten ebenso alle Chancen für den Aufstieg wie Armin Mayer mit Fay und 58 Punkten. Ebenfalls vorzeigbar war die Unterordnung von Gabi Uber und Henri mit insgesamt 54 Punkten, die sehr zufrieden mit sich sein konnten. Wiederrum beginnend mit dem Vierkampf 3, meisterten Stefan Bräuchle und Juri nicht nur die Hürden und den Slalom fehlerlos, sondern bewältigten auch den Hindernislauf ohne große Mühen. Blitzschnell waren dabei Franz-Konrad Klassen mit seinem Boss unterwegs. In beiden Läufen knackten sie immer die 10 Sekunden-Marke und erreichten am Ende verdient den ersten Platz. Ebenfalls unter zehn Sekunden kamen auch Christoph Spyrka und Charly im Ziel an und konnten stolz auf ihre erbrachte Leistung sein. Unmittelbar danach gingen nun die nächsten Sportler an den Start. Fehlerlos und in einer super Zeit von knapp 12 Sekunden überquerten Elli Lutz und Sky die Ziellinie der Hürden. Uli Wasermann mit Juma absolvierte einen guten Wettkampf. In ihrer Paradedisziplin, dem Slalom, stellten anschließend Lena Schlachter mit ihrem Lucky ihr Können unter Beweis. Fehlerlos und damit souverän verliefen auch die beiden Durchgänge von Maren Herrmann und Ruby. Mit Sara Schlachter lieferten sie sich untereinander in der gleichen Altersklasse ein hartes Rennen, welches schließlich Sara mit Sammy für sich entscheiden konnte.

Zum Schluss sammelten auch die Starter im VK I nochmals ihre ganzen Kräfte. Chris Knittel gelang sowohl mit Unja, als auch mit Skye zwei super Durchgänge im Slalom. Keinerlei Fehler machten dabei auch Julia Steinhauer mit ihrer Tessa und verpassten leider knapp das Treppchen mit dem trotzdem sehr guten vierten Platz. Mit einer Zeit von knapp 12 Sekunden, flitzten Tim Muhsal und Rio besonders schnell über die Ziellinie des Hindernislaufes. Alisa Lutz mit Abby zeigten sehr gute sportlichen Leistungen. Sie können mit ihren Ergebnissen, wie alle anderen Teilnehmer sehr zufrieden sein.

23 Vierkämpfer des VdH Metzingen waren am Start. Eine große Anzahl unserer Sportler waren sehr erfolgreich. Sie erliefen sich Qualis für den Aufstieg in die nächste Prüfungsklasse sowie Qualifikationen für die swhv-VM 2017 und die Deutschen Meisterschaften 2017. Beste Unterordnung und bestes Gesamtergebnis bei den Frauen durch Nadine Barth mit Q mit 278 Punkten (60/218). Bei den Männern gelang dies Armin Mayer mit Fay und 279 Punkten (58/221).

 

Dankeschön an das Bewirterteam für die gute Versorgung der Sportler und Zuschauer. Für den reibungslosen organisatorischen Verlauf, gilt ein ganz großes Dankeschön an das Wettkampfbüro und Technikteam. Wie jedes Jahr blicken wir auf ein Turnier mit toller Stimmung, fairen und sehr guten sportlichen Leistungen zurück. Vielen Dank an alle, die an diesem Wochenende mitgewirkt und unsere Herbstprüfung ermöglicht haben.

 

- Lena Schlachter

Ergebnisse der Herbstprüfung vom 15.10 und 16.10.16!

Download
Ergebnis Geländelauf 2000 Sa..pdf
Adobe Acrobat Dokument 181.5 KB
Download
Ergebnis Geländelauf 5000 Sa..pdf
Adobe Acrobat Dokument 173.2 KB
Download
Ergebnisse CSC Sa..pdf
Adobe Acrobat Dokument 109.9 KB
Download
Ergebnisse Dreikampf Sa..pdf
Adobe Acrobat Dokument 209.6 KB
Download
HLkorrigiert.pdf
Adobe Acrobat Dokument 256.5 KB
Download
VK 1 Platzierungen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 216.0 KB
Download
VK 2 Platzierungen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 210.7 KB
Download
VK 3 Platzierungen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 209.6 KB


VDH DM Hof, 08.10.2016 bis 09.10.2016

Das Beste vom Besten kam bei der diesjährigen VDH-Deutschen Meisterschaft im Turnierhundesport vom 08.10.2016 bis zum 09.10.2016 zusammen. Voller Stolz trat dabei die Startergemeinschaft des VdH Metzingen und Tübinger HSV 07 mit der Jugend-CSC-Mannschaft bestehend aus Nicolas Kolb mit Annabell, Alisa Lutz mit Sky und Franz-Konrad Klassen mit Boss sowie Fanclub und Trainern, die Reise in das oberfränkische Hof nahe Bayreuth an. Auf dem Gelände des ausrichtenden Vereins BPSV Hof e.V. starteten an diesem Wochenende Sportler und ihre Vierbeiner in den Disziplinen des Geländelaufes, Vierkampfes (VK3) und Combinations-Speed-Cup (CSC) aus allen Teilen Deutschlands.

Pünktlich gegen 11 Uhr starteten am Samstag die Geländeläufe über eine Distanz von 2000 m. Ob Jung oder Alt, Klein oder Groß, ja klassisch zu Fuß oder mit einer außerordentlichen Leistung sogar auf dem Handbike, zeigte sich jedes Team von seiner Glanzseite. Unter tosendem Applaus und vollem Körpereinsatz erreichten alle das Ziel und konnten sich mit einer sehr guten Leistung zurecht auf die Schulter klopfen. Ohne große Pause und mit derselben Stimmung, starteten im Anschluss daran auch die Sportler für die Strecke von 5000m. Auch hierbei mobilisierte jeder seine gesamten Kräfte und lies sich von dem mitreisenden Publikum feiern.

Der VdH Metzingen blickte währenddessen ebenfalls gespannt auf die erbrachten Leistungen und versuchte die Nervosität in Grenzen zu halten. Nicht nur die Sportler selbst, auch alle Beteiligten fieberten schon im Voraus mit und konnten es kaum abwarten, bis der erste Starter der Sektion 1 das Starttor durchquerte. Obwohl an diesem Tag ausschließlich die Startreihenfolge und Gegner im KO-Lauf festgelegt wurden, zählte jede Sekunde. Unsere Jugendmannschaft hatte hierbei leider etwas Schwierigkeiten und landete vorerst auf dem sechsten Platz. Verloren war allerdings noch lange nichts und somit standen alle Chancen offen.

Nach einem kalten, nassen und doch auch anstrengenden ersten Tag stärkten wir uns bei einem gemeinsamen Abendessen und ließen den Tag gemütlich ausklingen.

Sonntagmorgen 7 Uhr, alle standen pünktlich auf dem Hundeplatz. Für Franz-Konrad Klassen und Boss wurde es ernst. Die Unterordnung stand bevor. Kleine Unsicherheiten erschwerten es den beiden. Sie ließen sich jedoch nicht groß beirren und fanden wieder zurück zu ihrer Konzentration, sodass ein solider Anfang in das Turnier gefunden wurde. Die Konkurrenz wurde dabei ebenfalls unter die Lupe genommen und schon früh stand fest, das wird ein enges Rennen.

Das sportliche Topniveau der Veranstaltung war deutlich zu spüren. Bei hervorragenden Darbietungen kam hierbei jeder auf seine Kosten und genoss den Anblick der Teams.

Nachdem die erste Anspannung durch die Unterordnung abgefallen war, ging es nun zum zweiten Teil des Wettkampfes über: der Sportteil.

Beginnend mit den Hürden, zeigten Franz-Konrad und Boss was sie leisten können. Mit einem fehlerlosen und schnellen Lauf von 13,72 Sekunden, waren die beiden ihren Konkurrenten dicht auf den Fersen. Spannender machten sie es im Slalom. Trotz eines kleinen Sturzes gaben die beiden ihr bestes und meisterten sowohl den ersten als auch den zweiten Lauf fehlerfrei. Mit jedem Durchgang kamen sie dem Titel des Deutschen Jugendmeister näher. Die Entscheidung sollten dabei die Hindernisläufe bringen. Mit Turbo und den anfeuernden Motivationsrufen der Fans, erreichten sie in knapp 10 Sekunden und null Fehlern die Ziellinie. Vor dem letzten Lauf war die Spannung kaum auszuhalten. Nicht nur die Anwesenden fieberten mit, sondern der gesamte Verein wurde per Liveticker informiert und drückte die Daumen. Mit einem Abstand von einer Sekunde lag Franz-Konrad und Boss nach dem ersten Lauf auf dem zweiten Platz. Völlig erschöpft und ausgepowert gaben sie noch einmal alles. Und die Mühen hatten sich gelohnt. Franz-Konrad mit seinem Boss ist Deutscher Jugendmeister des Turnierhundesports 2016.

Während am Nachmittag der Sportteil der anderen Altersklassen ausgetragen wurde, bereitete sich unsere Jugend CSC Mannschaft langsam auf den Wettkampf vor. Das bevorstehende K.O. Verfahren konnte dabei jeder Zeit das Ausscheiden bedeuten. Der erste Lauf, mit einer Top Zeit von knapp 31 Sekunden und 0 Fehlern bescherte ihnen den lockeren Einzug in die nächste Runde. Beim Kampf um den Platz für die Finalläufe, wieder eine schnelle Zeit, jedoch nicht fehlerfrei. Somit  mussten sie sich geschlagen geben. Das Rennen um die Ränge Drei und Vier und somit der Platz auf dem Treppchen war dabei jedoch noch zu erreichen. Im letzten Lauf für dieses Turnier hieß es also nochmal alles geben. Die Mühe wurde belohnt. Auch hier leider nicht fehlerlos, aber durch eine sehr schnelle Zeit erkämpften sich die Drei mit ihren Hunden einen grandiosen dritten Platz.

Nach den packenden Läufen der Erwachsenen, die erstaunliche Bestzeiten von 27 Sekunden erreichten, konnten sich nun alle Sportler erholen. Bei toller Verpflegung und jeder Menge Auswahl, verging das Warten auf die Siegerehrung somit wie im Flug. Die Freude machte dabei jede Anstrengung wieder wett. Unter dem Jubel der Zuschauer liefen so über 200 Sportler und ihre Gefährten auf den Platz ein.

Die zwei Tage in Hof waren nicht nur sehr erfolgreich für den VdH Metzingen, sie waren auch begleitet von einer tollen Stimmung und jeder Menge Unterstützung. Für so einen fairen und schönen Wettkampf möchten wir uns bei allen Verantwortlichen bedanken. Wir sind stolz, dass wir mit solchen Ergebnissen im Gepäck die Heimfahrt antreten durften. Herzlichen Glückwunsch an alle Sportler und ihre Vierbeiner.



Dhv dm in münchberg

Ein großer Platz, schönes Wetter, viele Helfer, begeisterte Zuschauer, ein Team aus Mensch und Hund voller Vorfreude. All das, und einem erfolgreichen Wettkampf im Turnierhundsport kann nichts mehr im Wege stehen. Die diesjährige dhv DM/DJM 2016 (Deutsche Meisterschaft/Deutsche Jugendmeisterschaft), ausgerichtet vom SGSV, brachte diese Voraussetzungen mit sich. So starteten am 17.09.2016 und 18.09.2016 rund 400 Teilnehmer auf dem Flugplatzgelände Eggersdorf/Müncheberg.

Auch die Sportler und ihr Fanclub des VdH Metzingen traten mit ca. 20 Personen und ihren Vierbeinern den Weg von mehr als 700 km in Richtung Berlin an. Ziel war es für sich, den VdH Metzingen und schließlich den swhv, tolle Leistungen zu erreichen.

Ebenfalls waren an diesem Tag Teilnehmer und Zuschauer aus den anderen Verbänden aus ganz Deutschland vertreten: BLV - Bayerische Landesverband für Hundesport e.V. , HSVRM - Hundesportverband Rhein Main e.V., SGSV Schutz- und Gebrauchshundesportverband e.V. und DSV Deutscher Sporthund Verband.

Nachdem am frühen Samstagmorgen die Geländeläufe (2000 m und 5000 m) außerhalb des Flugplatzes stattgefunden hatten, begannen gegen 11 Uhr die ersten Unterordnungen in der Disziplin des Vierkampfes. Vom etwas kleineren Vierbeiner bis hin zum Schäferhund war in den insgesamt vier Ringen, typisch für den Turnierhundsport, eine große Vielfalt an Hunderassen vertreten. In allen Altersklassen gingen dabei nicht nur Teams des VK III an den Start. Im VK II leisteten sich die Jugendlichen und die Altersklasse 61 m/w ebenfalls einen spannenden Wettkampf.

Die an diesem Wochenende acht richtenden Leistungsrichter Andreas Strieder (BLV), Karin Guillard (BLV), Christian Runkel (HSVRM), Frank Reinhardt (HSVRM), Birgit Chomsè (SGSV), Mirko Jablinski (SGSV), Tobias Gohla (SWHV) und Mario Schweichler (SWHV) bewerteten die Teams mit sportlicher Fairness.

Sehr gute Leistungen erbrachten hierbei sowohl Christoph Spyrka und sein Charly mit einer Punktzahl von 53 Punkten, als auch Stefan Bräuchle mit Juri und 54 Punkten. Beide lieferten sich mit den anderen Teilnehmern der Altersklasse 19 männlich ein packendes Rennen und starten mit ihren Unterordnungen souverän ins Turnier. Sara Schlachter und Sammy liefen eine ordentliche Unterordnung. Leider hatten Franz-Konrad Klassen mit Boss und Johanna Dörr mit Cyra nicht ihren besten Tag und konnten an ihre gewohnten Leistungen nicht anknüpfen.

Im Anschluss daran starteten die Vorläufe des CSC (Combinations-Speed-Cup) für insgesamt 51 Mannschaften aufgeteilt in Jugendliche und Erwachsene. Dabei kämpften die einzelnen Teams um den Einzug ins Finale am darauffolgenden Tag. Unter den acht Jugendmannschaften, die sich qualifizieren konnten, erlief sich auch die Startergemeinschaft des VdH Metzingen und HSV Tübingen mit Nicolas Kolb mit Annabell, Franz-Konrad Klassen mit Boss und Alisa Lutz mit Sky die Teilnahme am Finale.

Mit geselligen Gesprächen und Musik klang der Abend schließlich aus und der neue, letzte Wettkampftag stand vor der Tür. Für jedes Team war an diesem Tag noch einmal alles möglich, sodass die Aufregung groß war.

In den Disziplinen des Vierkampfes liefen so die Sportler und ihre Vierbeiner über die Hürden, meisterten den Slalomparcours und mobilisierten bei der zum Schluss anstehenden Hindernisstrecke nochmals alle Kräfte. Höchstes Tempo bei fehlerfreien Läufen war die Vorgabe.

Auch im sportlichen Teil des Wettkampfes konnten die Starter des VDH Metzingen ihr Können unter Beweis stellen. So erliefen Franz-Konrad Klassen mit seinem Boss eine top Zeit von knapp zehn Sekunden beim Hindernislauf. Mit dem dritten Platz wurde diese Leistung daher auch belohnt.

Sehr Gute Ergebnisse erzielten hierbei auch unsere weiblichen Starterinnen. Zum einen zeigten Johanna Dörr und Cyra ihren Mitsportlerinnen nochmals was in ihnen steckt und punkteten in den Laufdisziplinen. Auch Sara Schlachter und Sammy machten es mit fehlerfreien Läufen in allen Disziplinen noch einmal spannend. Am Schluss erreichten sie das Treppchen und konnten sich ebenfalls den dritten Platz sichern.

Christoph Spyrka mit Charly und Stefan Bräuchle mit Juri konnten in der sehr stark besetzen Alterklasse 19 überzeugen und erliefen sich die Plätze vier und sechs.

In der Mittagspause war neben einem großen Angebot an Speisen und Getränken auch für Unterhaltung gesorgt. Der Zughundesport Berlin /Brandenburg zeigte hierbei eine kleine Darbietung und ermöglichte den Zuschauern einen Einblick in einen weiteren Sport mit Hunden zu erhalten.

Frisch gestärkt und voller Elan standen am Nachmittag nun die packenden Finalläufe des CSC an in denen alle Mannschaften nochmals ihr Bestes gaben und um die vorderen Plätze kämpften. Erfreulicher Weise schaffte es unsere Jugendmannschaft sich trotz einer sehr starken Konkurrenz für die VDH DM 2016 zu qualifizieren.

Um die Veranstaltung würdig zu beenden, liefen neben den Leistungsrichtern und Verantwortlichen dieses Wochenendes , alle Mensch-Hunde Teams für ihre Verbände im jeweilig passenden Outfits und unter tosendem Applaus der Zuschauer, auf den Platz für die Siegerehrungen.

Wir können voller Stolz auf ein spannendes, ereignisreiches und erfolgreiches Wochenende zurückblicken. Am wichtigsten ist hierbei jedoch der faire Sportsgeist, die Freude und die tolle Stimmung, die uns die ganzen Tage begleitet hat.

Wir gratulieren allen Teilnehmern für ihre Ergebnisse und möchten uns für die tolle Gastfreundschaft und bei allen Helfern bedanken.

Die Ergebnisse unserer Sportler – Im Vierkampf:

Johanna Dörr mit Cyra AK 19 VK III 255 Punkte Platz 23,

Stefan Bräuchle mit Juri AK 19 VK III 272 Punkte Platz 6,

Christoph Spyrka mit Charly AK 19 VK III 275 Punkte Platz 4,

Sara Schlachter AK 14 VK II 227 Punkte Platz 3 und

Franz-Konrad Klassen mit Boss AK 15 VK III 246 Punkten Platz 3.

Im CSC:

Nicolas Kolb mit Annabel, Franz-Konrad-Klassen mit Boss und Alisa Lutz mit Sky Platz 7

 

und somit die Startberechtigung für die VDH DM in Hof.

Download
dhv DM THS 2016.doc
Microsoft Word Dokument 22.5 KB


Download
Bericht_ Aichtal Presse.pdf
Adobe Acrobat Dokument 501.7 KB


Download
Kreismeisterschaft im Vierkampf der Krei
Adobe Acrobat Dokument 434.7 KB